Von Himmel und Erde

Geschichte berühren - Geschichte berührt

Das Ende des Zweiten Weltkrieges jährte sich am 8. Mai zum 73. Mal - den Juden, die damals überlebten, bleibt der Tag als Tag der Befreiung, des Überlebens in Erinnerung. Auch im fernen Mazedonien gedenkt man dieser Tage an die mehr als 7.000 ermordeten Juden. Polizisten der bulgarischen Besatzungsmacht hatten in der Nacht zum 11. März 1943 die Juden in den mazedonischen Städten Bitola, Skopje und Stip für den Abtransport in das deutsche Todeslager Treblinka zusammengetrieben. Nur etwa 200 überlebten. Nun wurde in Bitola eine Gedenkstätte geschaffen. Einige der fleißigen Helfer kommen aus Baden.

anhören

Oldenburger-Baby: Er sollte sterben, doch Tim lebt!

Es ist der 6. Juli 1997. In einer deutschen Klinik liegt eine Frau in den Wehen. Kurz zuvor war bei ihrem ungeborenen Jungen das Down-Syndrom festgestellt worden. In ihrer Verzweiflung verlangte die 35-Jährige eine Spätabtreibung. Andernfalls, drohte sie mit Suizid. Also leiteten die Ärzte künstlich eine Frühgeburt ein. Doch der Junge starb nicht. Tim, das "Oldenburger Baby", überlebte. Er ist heute 20 Jahre alt.

anhören

Himmlische Berufe: Bodenpersonal für die Kirche gesucht

Himmlische Berufe - gibt es sie wirklich? Berufe als Berufung. Die Begegnungen, Gespräche und Kreativität vereinen. Mit ihrer Kampagne Himmlische Berufe hat die Evangelische Landeskirche in Baden ein Projekt gestartet, das vor allem junge Menschen, die kurz vor einem Studium stehen ansprechen soll. Wie wird man zum Pfarrer? Was macht eigentlich ein Gemeindediakon? Auf Messen oder Veranstaltungen wird informiert.

anhören

Irrsinn Todesstrafe: Vom Befürworter zum Gegner - Die Geschichte von Bill Pelke

Es ist ein umstrittenes Thema in vielen Ländern. Die Todesstrafe - in den meisten Staaten der USA ist sie aber heute noch üblich. Mutige Menschen wie der Amerikaner Bill Pelke kämpfen dafür, dass die Todesstrafe in aller Welt abgeschafft wird. Das war nicht immer so: Pelkes Großmutter war 1985 von einem erst 15jährigen Mädchen ermordet worden. Er besuchte die Täterin im Todestrakt. Dann passierte das erstaunliche - er versöhnte sich mit ihr. Danach wurde Pelke vom Befürworter zum Gegner der Todesstrafe.

anhören

Freiwillig im Knast: Ehrenamt im Gefängnis

Wer nicht muss, der will auch nicht wirklich in den Knast. Richtig? Falsch. Allein 60.000 Freiwillige gehen in Baden-Württemberg regelmäßig hinter Gitter - als sogenannte ehrenamtliche Vollzugshelfer. Wir stellen Ihnen einen studentischen Verein vor, der sich genau das zur Aufgabe gemacht hat. Knastbewusst heißt er.

anhören

 

Seite 1 von 13  |